Konsultationsgründe können sein:

Frauen:

- Menstruationsbeschwerden

- Zyklusstörungen

- Kinderwunsch (auch als unterstützende Maßnahme zur künstlichen Befruchtung)

- Schwangerschaft (Kreuz- und Kopfschmerzen, Sodbrennen, Atemnot...)

- nach schweren Geburten (Narbenbeschwerden, postpartale Depression...)

- Beckenbodendysfunktionen

- häufige Blasenentzündungen

- Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

- postoperative Betreuung nach gynäkologische Operationen

- Spannungskopfschmerz, Migräne, Schwindel

   etc.

Neugeborene I Babys I Säuglinge:

- der Kopf wird immer nur zu einer Seite gedreht

- der Hinterkopf ist ein- oder beidseitig abgeflacht

- der gesamte Körper liegt krumm wie eine Banane

- die Seitenlage funktioniert nur auf einer Seite gut

- das Baby 'mag die Bauchlage nicht'

- es erschrickt häufig

- es überstreckt sich immer nach hinten

- das Ablegen in Rückenlage ist schwierig

- das Stillen funktioniert nicht gut oder nur auf einer Seite

- keine effektive Saugbewegung beim Trinken

- das Neugeborene hat viel Schluckauf

- es erbricht häufig

- es hat Verdauungsprobleme und Blähbauch

- es scheint sich einfach nicht wohlzufühlen

- Fußfehlstellungen

- Entwicklungsstörungen/-verzögerungen

  etc.

(Klein)Kinder:

- nach Unfällen (auch Gehirnerschütterungen)

- asymmetrische Bewegungsmuster

- Begleitung von kieferorthopädischen Regulierungen

- Skoliose

- kindliche Migräne, Kopfschmerzen

- wiederkehrende Mittelohrentzündungen

- allgemeines oder nächtliches Einnässen